Stellenausschreibungen

Stellenausschreibung: Verkehrsüberwacher als Krankheitsvertretung (m/w/d)

Die Stadt Ostseebad Kühlungsborn sucht zum nächstmöglichen Termin eine/n:

Verkehrsüberwacher als Krankheitsvertretung (m/w/d)

in Teilzeitbeschäftigung ( 35 Stunden/Woche).

Aufgabenschwerpunkte

  • Aufgaben der Verkehrsüberwachung im ruhenden Verkehr,
  • ordnungsbehördliche Kontrollen, Außendienst wie z.B. Verkehrsschilder und Straßenreinigung usw.,
  • Erteilen von Auskünften zu örtlichen Gegebenheiten,

Die Übertragung weiterer Aufgaben bzw. Änderungen des Aufgabenfeldes bleiben vorbehalten.

Anforderungen:

  • Fahrerlaubnisklasse B,
  • Überzeugungskraft, Konfliktfähigkeit und Durchsetzungsvermögen,
  • gute Umfangsformen, Teamgeist, selbständiges zielorientiertes Arbeiten, freundliches und deeskalierendes Auftreten,
  • Flexibilität in Bezug auf die Arbeitszeiten (auch Abendstunden), insbesondere Bereitschaft zur Arbeit an Wochenenden und Feiertagen,
  • Einschlägige Erfahrungen in der Tätigkeit sind wünschenswert,

Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach den Vorgaben des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD).

Die Vergütung richtet sich nach Entgeltgruppe 5 TVöD-VKA.

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 35 Stunden. Das Arbeitsverhältnis ist gemäß § 14 Abs. 1 Teilzeit- und Befristungsgesetz zweckmäßig befristet zur Vertretung der erkrankten Stelleninhaberin. Das Arbeitsverhältnis endet an dem Tag, an dem die Stelleninhaberin an ihren Arbeitsplatz zurückkehrt bzw. ausscheidet, automatisch, ohne dass es einer Kündigung bedarf.

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, richten Sie Ihre Bewerbung bitte mit den üblichen aussagekräftigen Unterlagen an die

Stadt Ostseebad Kühlungsborn
Bewerbung Verkehrsüberwacher
Ostseeallee 20
18225 Ostseebad Kühlungsborn.

Sie können sich auch gern per E-Mail unter e.storch@stadt-kborn.de bewerben. Hierbei ist das Datenformat .pdf zu verwenden. Die Bewerbung sollte aus einer gesamten Datei bestehen.

Bitte beachten Sie, dass die Übertragung per E-Mail in unverschlüsselter Form erfolgt.

Unvollständige sowie nach Ablauf der Bewerbungsfrist eingegangene Bewerbungsunterlagen werden nicht berücksichtigt.

Mit der Bewerbung verbundende Kosten werden nicht erstattet.

Bewerberinnen und Bewerber mit Schwerbehinderung werden unter gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Bewerbungen per E-Mail sind ausdrücklich erwünscht. Bei schriftlicher Bewerbung reichen Sie Ihre Unterlagen bitte ohne Mappe, Folien oder Ähnliches ein. Eine Rücksendung der Unterlagen erfolgt grundsätzlich nicht.

Auf Wunsch können die schriftlichen Bewerbungen zurückgesandt werden, wenn ein ausreichend frankierter Briefumschlag beigefügt wurde.

Bei einer Absage werden Ihre Bewerbungsunterlagen bis zum Ablauf der 2-Monatsfrist gemäß
§ 15 Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (AGG) aufbewahrt und anschließend vernichtet. Bei einer Klageerhebung verlängert sich diese Frist um die Prozess-Dauer.

Eingangsbestätigungen werden nur in digitaler Form versendet, bitte geben Sie hierfür eine E-Mail-Adresse an.

Ostseebad Kühlungsborn, den 02.05.2019

gez. Rüdiger Kozian

Bürgermeister